Traumhaftes Sizilien – Unsere Pilger- und Kulturfahrt 2016

Bald ist es soweit. Sizilien wir kommen! Im folgenden geben wir hier einen kleinen Überblick über unsere Reiseroute und das geplante Programm, wobei sich immer noch Änderungen ergeben können.

sizilien

1. Tag Mi. 13. April 2016: Anreise – Genua
Nach dem Reisesegen starten wir um 7.00 Uhr an der katholischen Kirche in Spielberg über Basel – Luzern – am Vierwaldstädter See vorbei – durch den Gotthard Tunnel und das Tessin – Mailand bis nach Genua, wo vor dem Einschiffen eine kleine Stadtführung und ein gemeinsames Abendessen noch an Land vorgesehen ist.

2. Tag Do. 14. April 2016: Auf hoher See – Ankunft in Palermo
Den zweiten Tag verbringen wir an Bord der Fähre, die gegen 20.00 Uhr Palermo erreichen wird. Im Hotel erwartet uns dann ein gutes Abendessen.

3. Tag Fr. 15. April 2016: Schatzkiste Palermo & Dom von Monreale
Heute steht die Erkundung von Palermo und Umgebung auf dem Programm. Hierbei werden die unter anderem die mehrmals umgebaute Kathedrale aus dem XII. Jahrhundert, die Cappella Palatina im Normannenpalast, einem Juwel der byzantinischen Mosaikkunst, die Kirchen La Martorana und/oder San Giovanni degli Eremiti, deren rote Kuppeln auf typisch arabische Architektur verweisen, besichtigt. Anschließend folgt der Besuch des Doms von Monreale mit den wunderschönen byzantinischen Goldmosaiken und dem angrenzenden Kreuzgang des Benediktinerklosters. Am Nachmittag geht es dann weiter nach Mondello, einem ehemaligen Fischerdorf, das sich zum eleganten Badeort entwickelt hat. Auffahrt zum Monte Pellegrino, dem Wahrzeichen Palermos, und Besuch der Wallfahrtskirche Santa Rosalia, Schutzpatronin der Stadt.

4. Tag Sa. 16. April 2016: Mittelalter pur in Erice & unvollendete Schönheit Segesta
Entlang der Küste fahren wir zunächst nach Erice. Die alte, ursprünglich phönizische, dann griechische Stadt erfreut sich einer unvergleichlich schönen Lage in 750m Höhe auf dem Eryx-Berg. Weiterfahrt nach Trapani mit der Kathedrale San Lorenzo und dem alten Rathaus.. Mittagessen in einer Trattoria inkl. Getränke. Weiter geht es nach Segesta, eine antike Stadt im Nordwesten Siziliens auf dem 410m hohen Monte Varvaro in der Provinz Trapani. Sie war in der Antike eines von drei politischen Zentren der Elymer, einem der drei eingeborenen Stämme der Insel. Abendessen im Hotel.

5. Tag So. 17. April 2016: Agrigent – Piazza Armerina
Nach einer Stärkung am Frühstücksbuffet und Verladung der Koffer geht es auf zur nächsten Etappe. Nach dem Frühstück fahren wir nach Agrigent. Die antike Stadt und besonders ihre Tempelbezirke liegen inmitten von Mandel- und Ölbaumhainen. Weiterfahrt ins Landesinnere nach Piazza Armerina. Hier befindet sich inmitten dem Grün der Fichten- und Eukalyptuswälder eine der besterhaltenen römischen Villen der Welt: die Villa Romana Casale. Abendessen und Übernachtung in Arcireale, Hotel Grande Albergo Maugeri.
Oder: Agrigent – Enna – Catania
Fahrt nach Agrigent und Führung durch das weltberühmte Tal der Tempel (Tempel der Juno, Concordia, des Zeus, Herkules, Castor und Pollux). Weiterfahrt nach Enna, der höchst gelegenen Provinzhauptstadt Italiens und Besichtigung des Lombardenkastells, das zu den bedeutendsten mittelalterlichen Schlössern Italiens gehört. Von hier aus genießt man bei gutem Wetter ein unvergessliches Panorama weit hinaus in die sizilianische Landschaft. Danach weiter nach Catania, der zweitgrößten Stadt Siziliens, und kurze Panoramafahrt durch die Stadt. Anschließend Fahrt zum Hotel.

6. Tag Mo 18. April 2016: Antike Schönheiten: Syrakus & Noto
Heute geht es am Vormittag nach Syrakus, der einst mächtigsten Griechenstadt auf Sizilien. Besichtigung der archäologischen Zone im “Parco della Neapolis” mit dem griechischen Theater, dem Altar des Hieron, dem römischen Amphitheater, den Latomien und dem sogenannten “Ohr des Dionysios”. Besuch der Altstadt auf der Halbinsel Ortygia mit Dom und Arethusaquelle und Spaziergang durch den Fischmarkt. Weiterfahrt nach Noto und Besichtigung der hübschen Barockstadt. Besuch einer der zahlreichen Kirchen und Paläste aus goldfarbenem, lokalem Stein. Möglichkeit zum individuellen Spaziergang in der Fußgängerzone. Anschließend Rückfahrt zum Hotel, Abendessen und Übernachtung.

7. Tag Di. 19. April 2016 Ätna – Taormina – Spezialitätenessen auf einem Zitrusgut
Nach dem Frühstücksbuffet erwartet Sie ein Ausflug zum Ätna (ca. 3300 m), dem größten, noch tätigen Vulkan Europas. Mit dem Bus Fahrt bis zu den Silvestri-Kratern auf ca. 1900 m Höhe. Im Anschluss geht es weiter zu einem schönen Zitrusgut, wo Sie ein reichhaltiges Spezialitätenessen auf dem Landgut, inkl. Getränke erwartet. Nach Aufenthalt vor Ort werden Sie am Nachmittag die „Perle des Ionischen Meeres“, das weltbekannte Städtchen Taormina, besuchen. Natürlich dürfen die Besichtigung des griechisch-römischen Theaters sowie ein Spaziergang durch die zauberhaften Gässchen nicht fehlen. Abendessen im Hotel.

8. Tag Mi 20. April 2016  Messina –Cefalù – Überfahrt nach Genua
Nach dem Frühstück Fahrt nach Messina, der drittgrößten Stadt Siziliens. Die heute moderne Stadt wurde nach dem Erdbeben von 1908 völlig neu aufgebaut. Stadtrundfahrt und Weiterfahrt nach Cefalù. Besuch des Normannendoms mit seinen byzantinischen Goldmosaiken und der arabischen Waschanlage. Fakultativ Abendessen in einer Trattoria in Cefalù. Anschließend Einschiffung auf der Fähre der Grandi Navi Veloci. Um ca. 23:00 Uhr Überfahrt nach Genua. Übernachtung an Bord.

Oder: Tyndaris –Cefalù – Überfahrt nach Genua
Nach dem Frühstück Fahrt nach Tyndaris, das 396 v. Chr. gegründet wurde und dessen Überreste besichtigt werden können. Die Stadt ist heute durch die Wallfahrtskirche der „Schwarzen Madonna” bekannt, die von zahlreichen Pilgern aufgesucht wird. Weiterfahrt nach Cefalù und Besuch des Normannendoms mit seinen byzantinischen Goldmosaiken und der arabischen Waschanlage. Fakultativ Abendessen in einer Trattoria in Cefalù. Anschließend Einschiffung auf der Fähre der Grandi Navi Veloci. Um ca. 23:00 Uhr Überfahrt nach Genua. Übernachtung an Bord.

9. Tag: Ankunft Genua
Wir verbringen den Tag auf hoher See und lassen die neu gewonnen Eindrücke der letzten Tage wirken. Gegen 20:00 Uhr werden wir dann den Hafen von Genua erreichen. Nach der Ausschiffung fahren wir zum Hotel „Al Mulino“ in San Michele di Alessandria. Abendessen im Hotel.

10. Tag Fr 22. April Heimreise
Nach Stärkung am Frühstücksbuffet heißt es Koffer verladen und dann startet Ihre Rückreise. Die Fahrt führt über Mailand, wo evtl. ein Zwischenstopp zur individuellen Dombesichtigung, der Galleria Vittorio Emanuele II oder zu einem gemütlichen Bummel eingelegt wird. Danach Weiterreise Richtung Karlsbad-Langensteinbach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*