Tag 2: Eröffnungsgottesdienst und Papstaudienz

« 1 von 6 »
Am zweiten Tag mussten wir sehr früh aufstehen, da es schon um 7:30 Uhr Frühstück gab. Dabei mussten wir uns ganz schön beeilen, da der Bus schon eine halbe Stunde später kam. Mit dem Bus fuhren wir zu der Kirche St. Paul vor den Mauern, wo unser Eröffnungsgottesdienst stattfand. Den Gottesdienst fanden wir alle sehr beeindruckend, da alle Minis aus der Erzdiözese Freiburg da waren, zusammen fast 50.000 Jugendlich. Nach dem sehr schön gestalteten Gottesdienst fuhren wir mit der Metro zum Coloseum. Doch da wir dort nicht hinein konnten und wir alle Hunger hatten, gingen wir in unsere Kleingruppen essen holen. Nach dem guten und leckeren Essen gingen wir in zwei Kirchen, einmal in die St. Ignatius Kirche, wo uns Herr Ret einiges über den Barock und das prunkvolle Deckengemälde erklärte, welches durch die herausragende Malkunst den Eindruck eines Gewölbes in der flachen Decke erweckte. Die zweite Kirche war das Pantheon. In seiner Kuppel ist ein 9 Meter breites Loch, dass als einzige Lichtquelle dient. Das eventuel herein regnende Wasser fließt durch mehrere Löcher im Kirchenboden ab. Obwohl uns St. Ignatius sehr viel besser gefallen hat, war das Pantheon reicher besucht. Nach einem längerem Fußmarsch kamen wir auf dem Peterplatz an, wo die Papstaudienz stattfand. Diese war sehr beeindruckend und der Papst fuhr zweimal an uns vorbei, dennoch haben sich einige etwas mehr erhofft, da wir etwas spät dran waren und erst eine Stunde vorher da waren, kamen wir nicht mehr in den Petersplatz hinein, sondern mussten die Audienz von Dausen anschauen. Nach zwei Stunden war diese zu Ende und wir wurden mit dem Reisebus am Gianicolo abgeholt, der uns zurück zum Hotel fuhr. Auf dessen Parkplatz aßen wir das Vesper, dass das Leitungsteam uns in einem Supermarkt gekauft hat. Bei dem anschließenden Impuls durfte jeder seine Meinungen des vergangenen Tags kund geben. Diese waren ziemlich ähnlich, da die meisten die Papstaudienz nicht so toll, aber den Anfangsgottesdienst umso beeindruckender fanden. Danach gingen wir alle schlafen und ein sehr anstrengender jedoch gelungener Tag endet.

Text Mathias Anderer und Aaron Münch
Bilder Christian Müller, Lukas Münch, Sophia Reiser, Patrick Vogel und Samuel Kunz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*